Die Norilsk Nickel 2017 - Present Terminals

Die Norilsk Nickel eröffnet ein neues Terminal in Murmansk

Die Eröffnung des Terminals unterstreicht die Bedeutung der Nordseeroute als eine wichtige Transportroute für Nornickel und stellt die Spezialisten von WR Logistics vor neuen Herausforderungen.

Am 29. März 2017 wurde im Murmansker Hafen im Nordregion Russlands ein neuer Umschlagterminal von Norilsk Nickel eröffnet. Dank der neuen Hafenanlage kann das Unternehmen den Frachtumschlag zwischen Dudinka und Murmansk verdoppeln.  

Die Eröffnung des Terminals unterstreicht die Bedeutung des Nordseeroutenwegs als einen wichtigen Transportweg für Nornickel und die Bereitschaft des Unternehmens, in die Entwicklung der Verkehrsanbindung in der russischen arktischen Zone zu investieren.

Sergej Batekhin, Vizepräsident von Nornickel.

Die neue Transport- und Logistikdrehscheibe ist in der Lage jährlich die Containerladung von 1,5 Millionen Tonnen umzuschlagen (gegenüber den bisherigen 780.000 Tonnen). Die Liegeplätze sind mit Portalkränen mit einer Tragfähigkeit von 40 bis 80 Tonnen ausgestattet, die Lagerkapazität beträgt 100.000 Quadratmeter.


Gleichzeitig mit der Eröffnung des Terminals Murmansk verlängerte das Unternehmen den Vertrag mit Rosatomflot über die Zusammenarbeit bei der Beförderung auf der Nordseeroute und hat damit den Einsatz von atomgetriebenen Eisbrechern in der Schifffahrt zwischen Dudinka und Murmansk vorgesehen.


WR Logistics ist seit vielen Jahren einer der Geschäftspartner von Norilsk Nickel und beschäftigt sich mit den kompliziertesten See- und Lufttransporten.

Nachdem im vergangenen Jahr das Nickelwerk in Norilsk als älteste und umweltfreundlichste geschlossen wurde, ergab sich der Bedarf nach einer neuen Hafenanlage in Murmansk.