JSC Shardarinskaya HPP 2017 - 2019 Stromversorgung

Transportabwicklung nach Kasachstan für JSC „Shardarinskaya HPP“

Hintergrund

JSC „Shardarinskaya HPP“, die Tochtergesellschaft des kasachischen Versorgungsunternehmens „Samruk Energy“, gehört zu den Unternehmen, die für die stabile Stromversorgung im Süden Kasachstans und für die Bewässerung dieses Gebietes verantwortlich sind.

Im Dezember 2012 wurde zwischen JSC Shardarinskaya und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) eine Vereinbarung zur Finanzierung des Projekts geschlossen. 

Die Gesamtkosten des Projekts beliefen sich auf 75 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgte zu 32% aus Eigenmitteln, zu 68% aus Fremdmitteln.

Im Dezember 2013 wurde der Vertrag zur Modernisierung wirksam. 

Der Shardara HPP wurde 1967 mit einer Leistung von 100 MW und vier Hydraulikeinheiten in Betrieb genommen. Mit einer Standardlebensdauer von 25 Jahren ist die technologische Ausrüstung der Station seit mehr als 50 Jahren in Betrieb. Die Ausrüstungsabnutzung betrug zu Beginn des Modernisierungsprojekts fast 100%.

Ein radikaler Umbau erhöht die Kapazität von Wasserkraftwerken um 26 Prozent - von derzeit 100 auf 126 MW. Dazu gehört der Austausch von vier Kaplanturbinen und die Vergrößerung des Laufraddurchmessers von 5 m auf 5,3 m.

Des Weiteren umfasst der Auftrag die Lieferung neuer Generatoren und neuer Automatisierung, Regelung und Schutz sowie die Erneuerung der kompletten elektrischen Ausrüstung und anderer Hilfseinrichtungen im Maschinenhaus.

Momentan steht das Großprojekt zur vollständigen Modernisierung des Wasserkraftwerks am Syrdarya kurz vor dem Abschluss. Der Start der vierten Hydraulikeinheit, der letzten im Rahmen des Projekts, ist zum Ende Februar 2020 geplant.


Aufgabe 

Die Aufgabe der WR Logistics GmbH seit 2017 bestand darin die Anlage und Ausrüstungen von der ganzen Welt nach Shardara zu transportieren, sowie für eine temporäre Lagerung in Kasachstan zu sorgen.


Herausforderung

Die Komponenten, Anlagen und Ausrüstungen für dieses Projekt wurden in verschiedenen Ländern der Europäischen Union und auch weltweit hergestellt. 

Herausfordernd was es für uns diese Komponenten aus verschiedenen Orten der Welt jeweils zu einem bestimmten Zeitpunkt nach Südkasachstan zu transportieren, deren Zollabwicklung durchzuführen und dadurch planmäßige Montage jeder von Hydraulikeinheiten zu ermöglichen.